Biokraftstoff

Verbio schraubt Erwartungen hoch


Die Verbio AG erzielt im 1. Halbjahr 2014/15 einen Konzernumsatz von knapp 308 Mio. €, was einem Minus zum Vorjahr von 27 Prozent entspricht. Dies sei vor allem auf das niedrigere Preisniveau für Biokraftstoffe sowie geringere Erlöse aus Handelsgeschäften mit fossilen und biogenen Kraftstoffen zurückzuführen.Das Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) konnte den Angaben zufolge um 40 Prozent gesteigert werden und beträgt aktuell 14,7 Mio. €.

Maßgeblich für das Ergebniswachstum seien gestiegene Absatzmengen als Folge einer höheren Auslastung der Produktionsanlagen und die Wirksamkeit von Effizienzsteigerungen im Segment Bioethanol gewesen.

Die im Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2014 produzierte Menge an Biodiesel und Bioethanol erhöhte sich um 11 Prozent und betrug 343.248 t. Die Anlagenauslastung im Segment Biodiesel gibt Verbio dabei mit 97 (Vorjahr: 93) Prozent an. Die Auslastung im Segment Bioethanol bezifferte eine Unternehmenssprecherin gegenüber agrarzeitung.de auf 96 (74) Prozent. Darüber hinaus wurden im 1. Halbjahr der Geschäftssaison 2014/15 mit 227,5 GWh insgesamt 72 Prozent mehr Biomethan hergestellt als in der Vorjahresperiode.

Der Vorstand des Unternehmens erwartet aktuell für das gesamte Geschäftsjahr 2014/15 laut eigenem Bekunden ein Ebit in der Bandbreite von 14 bis 22 Mio. €. Die letzte Prognose für das Ebit sah eine Spanne zwischen 3 bis 13 Mio. € vor. (Sz)
stats