Verbio setzt auf Biomethananlagen


Die Aktionäre der Vereinigte BioEnergie AG (Verbio), Leipzig, sind mit dem künftigen Wachstumskurs des Unternehmens einverstanden. Investitionen in Biomethananlagen sind vorgesehen. Mit großer Mehrheit haben die Aktionäre auf der gestrigen Verbio-Hauptversammlung dem Geschäftsabschluss 2011 zugestimmt. Die Stimmpräsenz lag bei 78,15 Prozent des Aktienkapitals. Der Vorstandsvorsitzende Claus Sauter kündigte für dieses Jahr und 2013 weitere Investitionen an. Für den Ausbau der beiden Biomethananlagen sind rund 50 Mio. € vorgesehen, für zwei geplante Stand-alone-Biomethananlagen rund 100 Mio. €.

Die Hauptversammlung gab Sauter grünes Licht, den Bilanzgewinns in Höhe von 30,3 Mio. € auf die Bilanz 2012 vorzutragen. Mit dem genehmigten Kapital können die geplanten Investitionen umgesetzt werden. "Auch wenn derzeit keine Kapitalerhöhung geplant ist, so verschafft uns dieser Beschluss die nötige finanzielle Flexibilität, den vom Vorstand verfolgten Wachstumskurs der voranzutreiben und die Eigenmittel zu stärken", erläuterte Sauter.

Für das neue Geschäftsjahr 2012/13 (Juli/Juni) strebt Verbio einen Umsatz zwischen 700 und 800 Mio. € an. Das Ebit könnte 20 Mio. € erreichen. Im vergangenen Jahr 2011 erwirtschaftete Verbio einen Umsatz von 754 Mio. €. (da)
stats