Jahresabschluss

Verbio verdient deutlich mehr

Die Verbio Vereinigte Bioenergie AG hat im abgelaufenen Ge-schäftsjahr 2015/16 einen Konzernumsatz von 654 Mio. € erzielt und damit 6 Prozent mehr als in der Vorsaison. Dies führt das Unternehmen vor allem auf höhere Erlöse aus Handelsgeschäften mit biogenen Kraftstoffen sowie höhere Durchschnittspreise zurück. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) gibt Verbio heute mit 73 (Vorjahr: 51) Mio. € an. Das Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) sei um 82 Prozent gesteigert worden und betrage aktuell 52 Mio. €.

Ein wichtiger Teil des Erfolgs beruhe auf kontinuierlichen Verbesserungsprozessen der Produktionsanlagen. Als Ergebnis dieser laufenden Optimierung konnte die Produktionskapazität der Biomethananlagen den Angaben zufolge auf 600 GWh pro Jahr und die der Biodieselanlagen auf 470.000 t pro Jahr erhöht werden.

Im Segment Biodiesel wurden 2015/16 Umsatzerlöse von 423 (397) Mio. € erzielt. Mit 449.303 (442.867) t wurde eine Rekordproduktion von Biodiesel in der nunmehr zehnjährigen Unternehmensgeschichte verzeichnet, wird betont. Die Anlagenauslastung betrug 100 Prozent. Im Segment Bioethanol wurden Umsatzerlöse 222 (213) Mio. € erzielt. Mit 239.059 (248.103) t habe vor dem Hintergrund planmäßiger Wartungsstillstände die Produktionsmenge des Vorjahres nicht erreicht werden können. An Biomethan wurden 521(469) GWh erzeugt.

Der Vorstand werde auf der ordentlichen Hauptversammlung am 27. Januar 2017 eine Dividende von 0,15 (0,10) € vorschlagen. (Sz)
stats