1

Berlin/GH, 5. Oktober - Das grundsätzliche Verbot von Antibiotika in der Tierernährung forderten der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und die Ärztekammer Berlin heute bei einer Pressekonferenz in Berlin. Sie bezeichneten große Schweineställe und Legebatterien als "Trainingslager für widerstandsfähige Bakterien". Die im Futter ständig eingesetzten Antibiotikazusätze würden entsprechende Resistenzen der Krankheitserreger fördern. Bei Menschen, die an schweren Infektionen erkrankt sind, müßten immer öfter teure Reserve-Antibiotika eingesetzt werden. Mitunter würden selbst diese versagen.
stats