Verbot von Substanzen mit hormonähnlicher Wirkung gefordert

1

Für ein möglichst rasches Verbot von Substanzen mit hormonähnlichen Wirkungen sprach sich am Mittwoch in Brüssel der Umweltausschuss des Europäischen Parlamentes (EP) aus. Bis Mitte 2001 solle eine Liste mit diesen umwelt- und gesundheitsgefährdenden Stoffen erstellt werden, um sofort danach Verbote und Beschränkungen nach dem Vorsorgeprinzip aussprechen zu können. Drei zugelassenen Pflanzenschutzmittelwirkstoffen, die Organozinnverbindungen enthalten, werden hormonähnliche Wirkungen zugesprochen. Das Parlament reagiert damit auf eine Initiative der Kommission vom Dezember 1999. Das Plenum des EP muss dem Antrag des Umweltausschusses noch zustimmen. (Mö)
stats