1

Der Verbrauch von Geflügelfleisch in Deutschland war 1999 gegenüber dem Vorjahr mit 1.249.000 t unverändert, wie das Bundeslandwirtschaftsministerium heute mitteilte. Die Bürger verbrauchten pro Kopf im Durchschnitt 15,2 kg. Mit 8,9 (1998: 9,0) kg pro Kopf entfiel der größte Anteil auf Hühnerfleisch. An zweiter Stelle lag mit 5,0 (4,9) kg Putenfleisch, für das in den vergangenen Jahren die stärksten Zuwachsraten verzeichnet wurden. Der Rest entfiel auf Enten- und Gänsefleisch. Die inländische Bruttoeigenerzeugung belief sich auf insgesamt 807.000 (790.000) t Geflügelfleisch. (ED)
stats