Die russische Veterinärbehörde meldet einen Verdachtsfall von Schweinepest 100 km von der Grenze zu Estland entfernt. Aufgekommen ist der Verdacht bei der Untersuchung eines Schweinekadavers, der auf einem Misthaufen in der Nähe von St. Petersburg abgeladen worden ist, berichtet Agra Europe London. Die betreffende Region steht unter Quarantäne. Bereits im September 2009 war in derselben Region ein Schweinepestfall aufgetreten, der durch das Verbringen von infektiösem Material ausgelöst wurde. (AW)
stats