Verdacht auf Vogelgrippe in bayerischem Nutzgeflügelbestand


1

Bei einem oberfränkischen Geflügelbetrieb im Landkreis Lichtenfels besteht seit Sonntagabend der Verdacht auf Ausbruch der Vogelgrippe. Die vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit an sieben verendeten Jungenten durchgeführten Influenza A-Schnelltests waren nach Auskunft des Bayerischen Umweltministeriums positiv. Die Proben wurden zur weitergehenden Untersuchung an das Friedrich-Löffler-Insitut übersandt. Der Bestand des Betriebes wurde mittlerweile gekeult. Die epidemiologischen Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen (HH)
stats