1

Laut Agrarbericht 2001 konnte der Einkommensrückgang bei den landwirtschaftlichen Betrieben im Vorjahr mehr als ausgeglichen werden, so dass die Entwicklung wieder an den positiven Einkommenstrend der Jahre 1994/95 bis 1997/98 anknüpfte. Dies sei vor allem durch den Anstieg der Schweinepreise begründet, die sich von ihrem historischen Tief aus dem vorherigen Wirtschaftsjahr erholen konnten, sagte Landwirtschaftsministerin Renate Künast auf einer Pressekonferenz am Mittwoch. Die Veredelungsbetriebe konnten daher die extrem niedrigen Gewinne des Vorjahres versechsfachen und rückten im Ergebnis nach Betriebsformen auf den zweiten Platz hinter die Marktfruchtbetriebe. Letztere erzielten mit gut 74.000 DM pro Unternehmen einen Gewinnanstieg von fast 20 Prozent wegen steigender Erlöse aus dem Getreideanbau. Die Einzelunternehmen haben laut Agrarbericht einen Anteil von 95,4 Prozent an allen Betrieben und bewirtschaften 70 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche Deutschlands. Eine Vorschätzung für das Wirtschaftsjahr 2000/2001 wollte Künast wegen der BSE-bedingten Unsicherheit nicht abgeben. Auszüge aus dem Agrarbericht 2001 sind bereits abrufbar unter der Internetadresse www.bml.de/presse-woche/agrarbericht-2001-pressetext.htm#01. (GH)
stats