Vergleichbare Standards in Beitrittsländern unverzichtbar

1

"Auch wenn die Gemeinsame Agrarpolitik der EU mit Blick auf die EU-Osterweiterung und noch folgende Reformschritte ein enges Korsett ist, hat sie sich über die Jahre hinweg als vergleichsweise verlässlich und berechenbar erwiesen.“ Dies betonte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Gerd Sonnleitner, gestern auf der 19. Agrarkredittagung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes in Berlin. Der Beitritt sei seitens der EU sorgfältig vorbereitet worden, heißt es in der Mitteilung weiter. Als besonders sensiblen Bereich bewertete der DBV-Präsident indes die Lebensmittelsicherheit, den Umwelt- und den Tierschutz. Eine völlige Marktöffnung sei hier erst dann angesagt, wenn vergleichbare Standards in den Beitrittsländern existierten. Andernfalls setze man das Vertrauen der Verbraucher aufs Spiel und gefährde die heimischen Absatzmärkte, mahnte Sonnleitner. Den Zugang zu einem soliden Agrarkredit, der für deutsche Landwirte nahezu selbstverständlich sei, bezeichnete der DBV-Präsident als überaus wünschenswert für die Beitrittsländer. (ED)
stats