Verhandlungen zwischen EU und Polen gescheitert

1

Erneute Bemühungen um eine Lösung in den sogenannten "Doppel-Nullverhandlungen" zwischen der EU und Polen sind am Mittwoch in Brüssel gescheitert. Die Delegation Polens war mit Landwirtschaftsminister Artur Balazs und Staatssekretär Jerzy Plewa zwar hochrangig besetzt, ein besseres Verhandlungsangebot haben sie aber nicht mitgebracht. Dies behauptet zumindest die EU-Kommission. Der Dreh- und Angelpunkt des Konfliktes sind die polnischen Zollerhöhungen unter anderem für Weizen, Raps, Malz und Schweinefleisch im vergangenen Jahr. Die EU sieht darin einen Verstoß gegen das Europaabkommen, das 1995 mit Polen abgeschlossen wurde. Polen schlug nun vor, dass ein Schiedsgericht entscheiden soll, ob die Zollerhöhungen rechtmäßig sind. Eine solche Lösung lehnte die Kommission ab. Im September soll es weiter gehen. (Mö)
stats