Verbraucher

Vertrauen in Lebensmittel steigt


Auch Lebensmittel tierischer Herkunft genießen eine hohe Wertschätzung, ergab die heute in Berlin vorgestellte Studie. Im Auftrag des Vereins "Die Lebensmittelwirtschaft" ermittelt TNS Infratest bereits zum 3. Mal die Reputation der in Deutschland angebotenen Lebensmittel. Danach sei im Vergleich zur Befragung im Vorjahr der sogenannte "Reputationsindex" von 39 auf 46 Punkte gestiegen.

Als eine Ursache dafür kann der gestiegene Wissensstand der Verbraucher betrachtet werden, so die Autoren. Denn als Trend aus den bisherigen Befragungen sei erkennbar, dass Verbraucher die sich besser informiert fühlen auch mehr Vertrauen entwickeln. So würden 64 Prozent der Befragten angeben, den Lebensmitteln "bestimmt" oder "wahrscheinlich" zu vertrauen. 


Bemerkenswert sei zudem, dass in der aktuellen Studie der Ruf der Lebensmittel von 21 Prozent der Befragten als sehr gut oder ausgezeichnet beschrieben wird. Im Jahr zuvor hatten dies nur 13 Prozent der Befragten angegeben. 

Erstmalig abgefragt wurde in der Studie auch die Bedeutung von Lebensmitteln tierischer Herkunft. Dazu hätten 83 Prozent der Verbraucher angegeben, dass diese nach Ihrer Meinung Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung seien. Und 57 Prozent der Befragten hätten angegeben, dass sich ihr Vertrauen in tierische Produkte in den vergangenen zwei Jahren zum Positiven verändert habe. (jst)
stats