1

Der Landesmarktverband in Niedersachsen hat sich für eine einheitliche Klassifizierung, Verwiegung und Kennzeichnung von Rindern und Schweinen eingesetzt und eine entsprechende Rahmenvereinbarung verabschiedet, teilt die ISN – Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands mit. Der Landesmarktverband als Dachorganisation aller niedersächsischen Verbände des Vieh- und Fleischsektors von der Landwirtschaft bis zur Fleischwarenindustrie empfiehlt nun den Schlacht- und Klassifizierungsunternehmen in Niedersachsen, der Rahmenvereinbarung beizutreten. Es handelt sich hierbei um einen Vertrag zwischen den Wirtschaftsbeteiligten, der auf freiwilliger Basis über den gesetzlichen Mindeststandard hinausgehende Details zur Verwiegung und Klassifizierung von Schweinen und Rindern regelt.

Zu den initiierenden Verbänden gehören die ISN, der Landesverband der Niedersächsischen Schweineerzeuger (LNS), die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG), der Vieh- und Fleischhandelsverband Weser-Ems, der Vieh- und Fleischhandelsverband Hannover, der Verband der Fleischwirtschaft (vdf) und das Landvolk Niedersachsen. Die Verbände gehen davon aus, dass das Gros der niedersächsischen Schlacht- und Klassifizierungsunternehmen der Vereinbarung beitreten wird, so dass diese am 1. Oktober dieses Jahres in Kraft treten kann.

Die Rahmenvereinbarung kann unter www.schweine.net in der Rubrik „Dokumentation“ Stichwort „Vermarktung“ als pdf-Datei herunterladen werden. (ED)

stats