1

Die Ernten von Raps und Sonnenblumen sowie von Futtererbsen werden in diesem Jahr in Frankreich beträchtlich niedriger ausfallen als 2000. Dagegen ist bei Soja- und Ackerbohnen mit einer Zunahme der Produktion zu rechnen. Dies geht aus den Analysen des Pariser Agrarministeriums sowie des Spitzenverbandes der Hersteller von Eiweißpflanzen (Unip) hervor. Nach Angaben des Agrarministeriums wird die Rapsernte in diesem Jahr mit 2,9 Mio. t um 19 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres liegen und auch die Ernte von 1996 noch unterschreiten.br>
Die ersten Schätzungen der Ernte für Sonnenblumenkerne lassen ebenfalls einen deutlichen Rückgang erkennen. Das Agrarministerium veranschlagt die Produktion in diesem Jahr auf 1,7 Mio. t. Dies sind 8 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die Ernte von Futtererbsen wird vom Berufsstand mit der Note "enttäuschend bis katastrophal" versehen. Genaue Produktionszahlen liegen für dieses Jahr noch nicht vor. Angesichts eines Rückgangs der Anbaufläche um 30.000 ha und geringerer Hektarerträge ist jedoch mit einer deutlich schwächeren Ernte zu rechnen. Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der heutigen Ausgabe der Agrarzeitung Ernährungsdienst. (JF)
stats