Viele US-Farmer nutzen den Computer für Betriebsführung

1

Der Computer als Arbeitsmittel wird für US-Farmer immer wichtiger, wie eine Studie des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums USDA ergab. Die Hälfte aller US-Agrarbetriebe besitzen einen eigenen Computer, 1999 waren es laut USDA erst 40 Prozent. Die Zahl derer, die den Computer speziell für die Organisation ihres Betriebes nutzen ist von 24 Prozent in 1999 auf 29 Prozent in 2001 gestiegen. Darüber hinaus verfügen 43 Prozent der US-Farmer über einen Internetanschluss, 1999 waren es nur 29 Prozent.
Deutliche Unterschiede gibt es jedoch je nach Größe der Betriebe. Von den Betrieben mit einem Jahresumsatz von mehr als 100.000 US-$ besitzen 69 Prozent besitzen einen Computer. 55 Prozent benutzen ihn für ihre Buchhaltung, und 58 Prozent haben einen Internetzugang. Von den Betrieben mit einem jährlichen Umsatz unter 100.000 US-$, haben dagegen nur 40 Prozent einen Internetzugang. Lediglich 25 Prozent nutzen ihren Computer für ihre Buchhaltung. (ED)
stats