1

Einen weiterer BSE-Fall in Sachsen-Anhalt ist gestern bestätigt worden, wie das Magdeburger Landwirtschaftsministerium mitteilt. Das am 23. September 1994 geborene Tier stand zuletzt auf einem Hof mit insgesamt 261 Rindern im Landkreis Stendal. Sachsen-Anhalt erwäge, in diesem Fall die echte Kohortenlösung im Vorgriff auf eine neue EU- Regelung erstmals zu praktizieren. Bei diesem Vorgehen würde der größte Teil der Herde am Leben bleiben. Keller:" Wir werden unsere Vorgehensweise gründlich prüfen und mit anderen Ländern abstimmen, um einen Alleingang zu vermeiden." Der Veterinärausschuss in Brüssel habe sich am Mittwoch für die echte Kohortenlösung bei BSE-Fällen ausgesprochen. Diese soll ab dem 1. Juli gelten. Bislang war in Deutschland die Kohortentötung nur in den Ausnahmefällen gestattet, in denen das erkrankte Tier weniger als zwanzig Monate in der Herde war. Einen Überblick über die BSE-Situation in Deutschland können Sie sich links unter der Rubrik "Extra: BSE" verschaffen. (ED)
stats