Biomarkt

Vion baut Rinderschlachtung aus


Vion baut im Norden der Niederlande einen Rinderschlachtbetrieb mit einer wöchentlichen Kapazität von 2.500 Tieren. Vion arbeitet an dem neuen Standort mit dem Waddenvlees-Konzern zusammen. Waddenvlees liefert in Zukunft für Vion die Rinder an den neuen Schlachtbetrieb und stellt gleichzeitig die eigenen Schlachtaktivitäten ein.

Ein Schwerpunkt des neuen Schlachthofes liegt auf dem wachsenden Segment Bio-Rinder. Vion und Waddenvlees seien schon heute gemeinsam Marktführer bei Rindfleisch in Bioqualität. „Mit dieser Investition arbeiten wir an kürzeren Lieferketten mit mehr Transparenz, Lebensmittelsicherheit und besserer Qualität”, erklärte Vion-CEO Francis Kint. Mit dem neuen Rinderbetrieb könnten verstärkt „nachhaltige Fleischkonzepte wie Weiderind, Waddengoud und Rindfleisch in Bio-Qualität vermarktet werden können“, ergänzt COO Beef Bernd Stange. In den neuen Schlachtbetrieb investiert Vion 14 Mio. €. (SB)
stats