Schlussstrich

Vion beendet Ingredients-Verkauf


Aufsichtsrat und Vorstand der Vion N.V. haben am gestrigen Mittwoch den Abschluss des Verkaufs der Sparte Ingredients an Darling International bekannt gegeben. Der Verkaufspreis wird mit etwa 1,6 Mrd. € in bar angegeben. Die Transaktion folgt der Ankündigung vom 24. April 2013, in der der Vorstand von Vion die unternehmerische Eigenständigkeit der Konzernsparten Food und Ingredients in Aussicht stellte.

Darling International ist den Angaben zufolge das größte und einzige börsennotierte Unternehmen in Nordamerika, das der Lebensmittelindustrie Lösungen zum Recycling von Restprodukten aus der Fleischverarbeitung und von Bäckereibetrieben bietet. Das Unternehmen recycelt die bei der Schlachtung und Zerlegung von Rind- und Schweinefleisch sowie Geflügel entstehenden Restströme und verarbeitet sie zu Ingredienzen, wie beispielsweise Fetten, Fleisch- und Knochenmehl, Geflügelmehl und Häuten.

Darüber hinaus veredelt die Firma Frittieröle und Restprodukte von Bäckereibetrieben zu Ingredienzen für Futtermittel und Brennstoffe. Von der Zentrale im texanischen Irving aus beschäftigt der Konzern an 125 Standorten in Nordamerika mehr als 3.900 Mitarbeiter.

Die Vion-Geschäftssparte Ingredients ist mit 58 Unternehmen in Europa und weltweit in der Entwicklung, Verarbeitung und dem Verkauf von Produkten aus der Schlachtung tätig. Die Zentrale hat ihren Sitz im südniederländischen Son. Das Unternehmen beschäftigt Vion zufolge etwa 5.700 Mitarbeiter. (Sz)
stats