Vorerst Preisdruck bei Sojabohnen

1

Die gestern veröffentlichte Prognose zur diesjährigen US-Sojabohnenernte durch das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA lag mit 77,1 Mio. t am oberen Ende der Erwartungen. Im Vormonat war zwar noch eine höhere Erntemenge von 78,0 Mio. t geschätzt worden. Händler hatten jedoch erwartet, dass die USDA-Schätzung in diesem Monat noch niedriger ausfällt. Die jetzt prognostizierte Erntemenge liegt deutlich über der Vorjahresmenge von 75,4 Mio. t. Diese Zahlen wurden von Sojahändlern an den Märkten in Hamburg und Rotterdam als eher preisschwächend gewertet. Aus heutiger Sicht könnte nach Meinung von Händlern der Preisdruck bei den Sojaprodukten bis in den späten Herbst hinein anhalten. (Ps)
stats