Vorsichtsmaßnahmen in Belgien

1

Vorsorglich wurde auch in Belgien der Handel mit lebendem Geflügel sowie mit Bruteiern gestoppt. In der belgischen Provinz Antwerpen gibt es einen Verdachtsfall der Vogelgrippe, der sich bisher aber noch nicht bestätigt hat. Das Transport- und Exportverbot für Belgien gilt bis zum 20. März 2003, es sei denn, der Verdacht kann vorher durch gesicherte Labortests ausgeräumt werden. Die belgischen Veterinärbehörden dürfen allerdings die Verbringung von Eintagsküken und von Geflügel, das unmittelbar geschlachtet werden soll, innerhalb des Landes genehmigen. (Mö)
stats