WTO-Agrarausschuss vertagt sich


1

Vor einer Fülle von ungelösten technischen Problemen mussten die WTO-Mitgliedstaaten am Dienstag in Genf kapitulieren. Der laufende WTO-Agrarausschuss wurde vom Vorsitzenden Crawford Falconer abgebrochen und soll erst am Freitagnachmittag weitermachen. Ein Kompromiss der EU, der USA und vier weiterer Mitgliedstaaten zu den „sensiblen Produkten“ scheint zu wackeln. Die Beteiligten seinen sich noch nicht einmal untereinander einig, was sie da ausgehandelt hätten, stellte Falconer fest. Damit ist das Kernstück gefährdet, auf dem die Hoffnung zur Einigung in der Doha-Runde im Mai fußt. Falconer betonte, es werde weiterhin ernsthaft verhandelt, aber man brauche noch mehr Zeit. In der Woche nach dem 28. April möchte er ein weiteres Papier vorlegen. (Mö)
stats