ECPA schätzt, dass bis zu 10 Prozent der in der EU eingesetzten Pflanzenschutzmittel Fälschungen von Markenprodukten sind und warnt vor dem Einsatz solcher Produkte in der Landwirtschaft.

Denn es handele sich häufig um „fragwürdigen und nicht geprüften Inhalt“, heißt es in einer Warnung. Zum anderen seien eigenständige Produkte im Umlauf, die vorgäben, echte Pflanzenschutzmittel zu sein, tatsächlich aber minderwertige Stoffe beinhalteten.

Der Verband weist darauf hin, dass dieser Punkt auch Bestandteil der Verhandlungen zum Freihandelsabkommen mit den USA sein sollten. (hed)
stats