Verbraucher sollten keine Wiener und Kochschinken von der Hofmetzgerei Braumiller, Biburg, Landkreis Fürstenfeldbruck, verzehren, rät das zuständige Landratsamt. Diese Produkte seien möglicherweise mit Listerien belastet und gesundheitsgefährdend, teilt die Behörde weiter mit. Das Landratsamt hat der Hofmetzgerei einstweilen untersagt, verzehrfertige Fleisch- und Wurstwaren in Verkehr zu bringen. Das Verbot bleibe bestehen, bis die Ursache geklärt und beseitigt ist. Die Hofmetzgerei Braumiller hat die Listerienbelastung im Rahmen ihres Qualitätsmanagements selbst festgestellt und dem Landratsamt vorschriftsgemäß gemeldet, betont die Behörde. (az)
stats