1

Einen zurückhaltenden Einsatz von Tierarzneimitteln mahnten zahlreiche Wissenschaftler auf einem internationalen Symposium an, zu dem das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Mitte November nach Berlin eingeladen hatte. Wenn die Wirksamkeit von antibiotisch wirksamen Substanzen langfristig erhalten werden solle, müsse ihr Einsatz weiter reduziert werden. Insbesondere bei der Behandlung ganzer Tierbestände, wenn nur wenige Tiere erkrankt sind, sehen die Wissenschaftler Möglichkeiten zu Einsparungen. Denn die Zahl der resistenten Bakterien nehme zu und neuere wirksame Substanzen seien nicht in Sicht, berichtet der Agrarische Informationsdienst (AID), Bonn, weiter. Vor diesem Hintergrund sollte vor jeder Anwendung von Antibiotika - sowohl bei Menschen als auch bei Tieren - eine Nutzen-Risiko-Abwägung gemacht werden. (ED)
stats