1

Im Ergebnis wird die in Europa zu vermarktende Kartoffelmenge kaum kleiner ausfallen als die überreichliche des vorigen Jahres. Auf der heutigen Kartoffel-Herbstbörse in Hannover werden die Ernteergebnisse zusammengetragen, woraus sich auch Schlüsse auf die künftigen Absatzchancen ziehen lassen. Höhere Ausfuhren wird es in diesem Vermarktungsjahr vor allem für niederländische, belgische, französische und britische Herkünfte nach Spanien und Portugal geben. Um nicht erneut wie im vergangenen Jahr in eine Preismisere zu geraten, empfiehlt Dr. Friedrich Uhlmann von der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL)in Braunschweig, die Preise im Herbst niedrig anzusetzen. Nur dann seien Aufschläge zum Frühjahr hin möglich, legt Uhlmann in der Beilage Agrarzeitung spezial zur Kartoffelherbstbörse in der heutigen Ausgabe der Agrarzeitung Ernährungsdienst dar. (ED)
stats