Weg frei für Abschaffung der Maisintervention


1

Das Aus für die Maisintervention ab dem Wirtschaftsjahr 2009/10 gilt jetzt als sicher. Zur Gestaltung der zweijährigen Übergangsperiode gab es heute im Europäischen Parlament (EP) allerdings Änderungswünsche. Im Prinzip hat sich eine Mehrheit der Abgeordneten für den Kompromiss der deutschen EU-Ratspräsidentschaft ausgesprochen. Danach soll die Maisintervention ab 2009/10 abgeschafft und in den beiden Übergangsjahren begrenzt werden. Das EP votierte für das kommende Wirtschaftsjahre 2007/08 für eine Obergrenze von 2 Mio. t und für 2008/09 dann für maximal 1 Mio. t Interventionsmais. Mit diesen Mengen liegt das EP über den Höchstmengen des Ministerrates. Keine Mehrheit fand dagegen der ungarische Berichterstatter im EP Bela Glattfelder, der sich grundsätzlich gegen die Abschaffung der Intervention gewandt hatte. Mit dem heutigen EP-Votum ist der Weg frei für eine Entscheidung im EU-Agrarministerrat im Juni in Luxemburg. (Mö)
stats