Weiden im Emsland erneut unter der Lupe


Die Grasproben der 2009 gesperrten Weiden im Emsland müssen nochmal untersucht werden. Wegen überhöhter Dioxin- und PCB-Werte war die Tierhaltung auf den Weiden nicht erlaubt. Grund für die erneute Untersuchung sind mögliche Verzerrungen der Werte in den Proben, informiert das niedersächsische Landwirtschaftsministerium. Es gibt Hinweise auf mögliche Kontaminationen der Frischgrasproben durch Dioxin oder Dioxin-ähnliche Verbindungen in dem Untersuchungslabor in Stade. Bis zur Vorlage der Ergebnisse in der kommenden Woche bleiben die Weideflächen in den Überflutungsgebieten der Ems jedoch weiterhin gesperrt.

Im laufenden Jahr wurden wegen überhöhter Dioxinwerte im Emsland insgesamt 12 Weideflächen für die Nutzung durch Schafe oder Rinder gesperrt, erklärte eine Sprecherin des Ministeriums gegenüber agrarzeitung.de. Im Jahr 2008 waren 27 Weideflächen betroffen. (jst)
stats