Weissheimer an Russen verkauft

1

Die Friedrich Weissheimer Malzfabrik KG, Andernach, ist an die russische Avangard Malz AG mit Sitz in Berlin verkauft. Betroffen sind die Standorte in Koblenz, Gelsenkirchen, Bremen und Großaitingen. 90 Prozent der Mitarbeiter sollen übernommen werden. Das gibt der Insolvenzverwalter Jens Lieser, Koblenz, bekannt. Der Gläubigerausschuss hat dem Verkauf an den Investor bereits zugestimmt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Verkauf dieser Mälzerei sei europaweit die größte Transaktion in der Malzbranche. Zu der Unternehmensgruppe des Investors gehört der größte Mälzer in Russland mit einer Jahresleistung von rund 300.000 t. Durch den Erwerb der Mälzerei rücke die gesamte russische Unternehmensgruppe zu den zehn größten Malzherstellern in Europa auf. Über die Tochtergesellschaften Sachsen-Malz und Baltic-Malt führt Lieser weiter Gespräche mit einem französischen Investor, der diese Standorte mit 100 Mitarbeitern übernehmen möchte. (dg)
stats