1

Die Nutzung von stillgelegten Flächen zur Futtergewinnung ist nun auch für Landwirte in Niedersachsen möglich, ebenso für Landwirte in den sachsen-anhaltinischen Amtsbereichen Altmark und Anhalt. In Niedersachsen müssen die Landwirte, die den Aufwuchs von Stilllegungsflächen verfüttern wollen, beim zuständigen Amt für Agrarstruktur ein Formblatt ausfüllen. In Sachsen-Anhalt genügt eine formlose Meldung an das zuständige Amt für Landwirtschaft und Flurneuordnung, teilen die jeweiligen Landwirtschaftsministerien mit. (ED)
stats