1

Gegen zwei Mitarbeiter des größten europäischen Fleischverarbeiters Tönnies sind gestern Haftbefehle wegen Betrugsverdachts erlassen worden. Der Techniker und ein leitender Angestellter einer Tönnies-Tochtergesellschaft hätten sich zur Sache bislang nicht geäußert, sagte der Bochumer Staatsanwalt Bernd Bienioßek nach Informationen von LZ-Net. Die Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt gegen den Fleischverarbeiter mit Sitz in Rheda-Wiedenbrück bei Gütersloh wegen des Verdachts, Lieferanten und Kunden betrogen zu haben.

Gegen Europas größten Fleischverarbeiter Tönnies läuft noch ein weiteres Ermittlungsverfahren, berichtet LZ-Net weiter. Darin gehe es um Subventionsbetrug bei Fleischlieferungen vor allem nach Russland, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Bielefeld. Zusammenhänge mit den Bochumer Ermittlungen wegen Betrugsverdachts gebe es nicht. (ED)

stats