1

Heute hat sich die Anzahl der bestätigten BSE-Fälle in Bayern auf 53 erhöht. Wie das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz in München mitteilt, handelt es sich ein weibliches Fleckviehrind aus Schwaben, das am 24. November 1995 geboren wurde. Das Tier war am 12. September geschlachtet worden. Die Sperrung des Bestandes bleibt weiter bestehen. Bundesweit erhöht sich die Anzahl der BSE-Fälle somit auf 109. Einen Überblick über die BSE-Situation in Deutschland bietet AgroOnline unter der Rubrik Tierproduktion im "Extra: BSE". (ED)
stats