Weizen- und Maisvorräte wachsen weltweit an

1

Das US-Landwirtschaftsministerium USDA rechnet in seiner heutigen Schätzung mit einem Anwachsen der globalen Weizenbestände auf fast 156 Mio. t zum Ende der Saison 2008/09. Auf Grund einer kleineren weltweiten Verfütterung wurde die Prognose des Vormonats um 5,9 Mio. t nach oben korrigiert. Damit zeichnet sich in dieser Saison ein Zuwachs der globalen Weizenvorräte um 26 Mio. t gegenüber dem Vorjahr ab. Es handelt sich um ein 6-Jahres-Hoch. Für die USA hob das amerikanische Landwirtschaftsministerium die Weizen-Endbestände gegenüber dem Vormonat um 1,6 Mio. t auf 19,4 Mio. t an.

Bei der voraussichtlichen Maisbilanz hat das amerikanische Agrarressort die globalen Endbestände durch höhere Bestände und niedrigeren Verbrauch in China gegenüber dem Vormonat um 8 Mio. t auf 144,6 (Vorjahr 130) Mio. t angehoben. Für die USA wurden die Maisbestände dagegen um knapp 1,3 Mio. t auf 44,2 Mio. t nach unten korrigiert. (St)

stats