Weizenausschreibung aus polnischer Reserve

1

Rund 300.000 t Weizen sollen demnächst aus der nationalen polnischen Reserve zum Verkauf auf dem EU-Binnenmarkt ausgeschrieben werden. Der Weizen darf nur zu Mehl, also zu Lebensmittelzwecken verarbeitet werden. Der Mindestverkaufspreis beträgt 108,76 EUR/t, das entspricht dem Interventionspreis zuzüglich einem Monatsreports. Ab wann der polnische Weizen ausgeschrieben wird, steht noch nicht fest. Im Verwaltungsausschuss Getreide kam es am vergangenen Donnerstag in Brüssel noch nicht zu einer Abstimmung. Außerdem soll es zurzeit Engpässe bei der Übersetzung von Verordnungstexten geben, die nun in 21 Amtssprachen übersetzt werden müssen. Polen drängt aber auf den Verkauf, da es dort noch Anschlussbedarf vor der kommenden Ernte gebe. Die Kommission will dagegen sicherstellen, dass es zu keinem größeren Wettbewerbsdruck auf dem Binnenmarkt der EU kommt.(Mö)
stats