Weizenimportkontingent erlebt Ansturm

1

Die Importeure von Weizen einfacher und mittlerer Qualität haben die Menge des bestehenden Einfuhrkontingents deutlich überboten. Die EU-Kommission hat deshalb einen Zuteilungskoeffizienten von 18,527184 Prozent festgesetzt. Er wurde im Amtsblatt L 095 vom 9. April veröffentlicht. Für das 2. Quartal 2009 standen 594.597 t Weizen zur Verfügung. Mehr als das Fünffache fragten die Importeure nach. Im Rahmen des Einfuhrkontingents muss deutlich weniger als der Normalzoll von 95 €/t gezahlt werden. Die nächste Tranche steht Anfang Juli zur Verfügung. (Mö)
stats