Weizenkäufe des Iran beleben den Markt

1

Die Ankündigung erneuter Verkäufe von Weizen in den Iran hat sich positiv auf den Weizenmarkt in Deutschland ausgewirkt. Insbesondere die guten Qualitäten von Brotweizen haben hiervon profitiert. Die Nachfrage in den Seehäfen Rostock und Hamburg haben durch diese Verkäufe Auftrieb erhalten. Der Brotweizenmarkt in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ist damit so gut wie geräumt, hieß es aus Handelskreisen. Für die kommenden Wochen wird nicht mit einem Preisrückgang gerechnet, da die Verarbeitungsindustrie bis zum Anschluß an die neue Ernte 1999 noch Bedarf hat und das Angebot knapp ist. (Ps)
stats