Weizennachfrage in norddeutschen Häfen

1

Deutscher Weizen lässt sich derzeit bestens an die nordafrikanischen Länder. Mit Preisen von 142 bis 145 US-$/t angeliefert in den algerischen Häfen erzielt deutscher Weizen gute Aufgelder gegenüber britischer oder französischer Ware, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. So ist der Preis für B-Weizen franko Hamburg oder Rostock auf 25,75 DM/dt für September gestiegen. Auch nach Polen kann derzeit Weizen abgesetzt werden. (Ps)
stats