Weizennotierungen in Chicago fahren Achterbahn

1

Die Börennotierungen für Weizen stiegen am gestrigen Handelstag in den USA steil an. Nachdem die Chicagoer Börse am Dienstag auf den jüngsten bullischen USDA-Report des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums und die Rücknahme der Weizenendbestände in den USA um 870.000 t gegenüber dem Vormonat mit schwächeren Notierungen reagiert hatten, ging es am gestrigem Mittwoch wieder kräftig aufwärts. Nach aggressiven Käufern der Fonds und Short-Abdeckungen schlossen die vorderen Monate bis einschließlich Mai in Chicago im Limit up (höchstmögliche Kursgewinn im Tagesverlauf). Inzwischen nähern sich die Notierungen wieder den Höchstständen des Oktobers. Die Grundstimmung für Weizen bleibt fest, denn auch die Börsen in Kansas City und Minneapolis notierten den Weizen auf einem Allezeithoch.

Die Matif konnte gestern nicht mehr auf die Entwicklung der Chicagoer Börse reagieren und schloss nur mit einem Plus von 2,00 €/t für den März-Termin. Auch am heutigen Handelstag werden an der Matif mit höheren Weizennotierungen gerechnet. (St)

stats