Weizenverkauf aus der Bundesreserve


Der freihändige Verkauf von Weizen aus der Bundesreserve durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), Bonn, wird fortgesetzt. Die BLE bietet aktuell rund 23.000 t Weizen mit Proteinwerten zwischen 13,4 und 13,9 Prozent  aus den Beständen der nationalen Lagerhaltung zum Verkauf an. Damit folgt sie einer Empfehlung des Bayerischen Müllerbundes. Die zu veräußernden Partien liegen in  fünf bayerischen Lägern. Zwei Läger befinden sich im Regierungsbezirk Oberpfalz, zwei in Niederbayern und eines in Schwaben. Muster der Partien können ab dem 12. Juli angefordert werden. Mit der Freigabe aus den Bundesbeständen soll der Druck am Weizenmarkt etwas entschärft werden, heißt es beim Bayerischen Müllerbund. (HH)
stats