Welt-Getreideproduktion nach unten korrigiert

1

Die weltweite Produktion von Weizen und Futtergetreide in der Saison 2000/01 wird wohl doch geringer ausfallen als bisher angenommen. Der Internationale Getreiderat IGC, London, erwartet nach seinen gestern veröffentlichten neuesten Schätzungen eine Weizenproduktion von 577 Mio. t, nachdem er Anfang Juni noch von 587 Mio. t ausgegangen war. Die Höhe des Weizenverbrauches korrigiert er von 600 Mio. t auf nur noch 596 Mio. t. Somit ist bei einem geschätzten Weizenvorrat von 103 Mio. t (Anfang Juni: 105 Mio. t) der Verbrauch immer noch als gesichert anzusehen. Auch bei Futtergetreide nimmt der IGC seine Prognose für die globale Produktionsmenge von 886 Mio. t auf 883 Mio. t zurück, für den Verbrauch von 888 Mio. t auf 887 Mio. t. Die Lagervorräte veranschlagt der Getreiderat nun auf 141 Mio. t. Dies sind 2 Mio. t weniger als noch Anfang Juni geschätzt. (js)
stats