Welthandelsrunde trifft sich im März


Bis Ende März 2010 soll sich herausstellen, ob ein Abschluss der Welthandelsgespräche (WTO) wie geplant im kommenden Jahr möglich ist. WTO-Generaldirektor Pascal Lamy hat vergangene Woche in Genf ein Treffen in der letzten Märzwoche 2010 vorgeschlagen. Den Beteiligten ist klar, dass sich die WTO-Mitgliedstaaten in der ersten Jahreshälfte auf Ziele für den Zollabbau einigen müssen, um bis zum Jahresende die Schritte für die nationale Umsetzung der Subventionskürzungen zu können. Die Doha-Runde der Welthandelsorganisation wird zurzeit durch fehlendes Engagement der USA blockiert. Wenn die US-amerikanische Regierung ihre Gesundheitsreform durchgebracht haben, würden sie sich dem Handel widmen, so hofft man in Genf. (Mö)
stats