Wenig Getreide fürs Futter


1

Die Versorgungssituation der Mischfutterindustrie mit Getreide ist sehr eng und wird nach Ansicht des Deutschen Verbandes Tiernahrung e. V. (DVT), Bonn, voraussichtlich bis weit in den Herbst angespannt bleiben. Die DVT-Mitgliedsunternehmen haben die Verfügbarkeit bei allen Getreidearten regional und überregional als unbefriedigend bis schlecht bewertet, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. Durch den exorbitanten Preisanstieg der vergangenen Wochen würde das Getreide zurückgehalten. Selbst die Vorkontrakte ex Ernte würden teilweise nur zögerlich bedient werden, sagte Dr. Knut Schubert, Marktreferent des Verbandes. Terminkontrakte würden aktuell so gut wie nicht offeriert. Infolge der hohen Getreidepreise wird für Ende August eine deutliche Preisanhebung bei Mischfutter erwartet. (St)
stats