Wenig Sommergerste in Tschechien


1

In Tschechien wird die Getreideernte 2007 höher als 2006 ausfallen, jedoch niedriger als 2005. Sommergerste fällt 2007 weiter zurück. Die Rapsernte wächst allein wegen der Flächenausdehnung. Eine erste Ernteschätzung des Statistikamtes in Prag weist eine Weizenernte 2007 von 3,6 Mio. t aus, im Vergleich zu 3,3 Mio. t im Vorjahr. Dagegen fällt die Sommergerstenernte laut Statistikamt mit nur etwa 1,2 Mio. t um rund 300.000 t kleiner als 2006 aus. Die Roggenernte verdoppelt sich gegenüber dem mageren Vorjahresergebnis auf etwa 150.000 t, erreicht jedoch nicht das Niveau von 2005, als fast 200.000 t geerntet wurden. Ein deutliches Plus verbucht dagegen der Raps mit einer Erntemenge 2007 von rund 980.000 t. Der Zuwachs ist allein auf eine deutliche Flächenausdehnung zurückzuführen. Dagegen fallen die Hektarerträge gegenüber dem Vorjahr leicht ab. (db)
stats