Wie das Statistische Landesamt Information und Technik Nordrhein-Westfalen diese Woche mitteilte, wurden 2.579 landwirtschaftliche Grundstücke mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 3.605 ha im Wert von knapp 140 Mio. € veräußert. Der durchschnittliche Hektarpreis habe damit bei 38.720 € gelegen.

Die Statistiker wiesen darauf hin, dass sich gegenüber dem Vorjahr sowohl die Zahl der Veräußerungsfälle als auch die Größe der verkauften Fläche um 17,2 Prozent verringert hätten. Der Gesamtverkaufswert sei um 20 Prozent und der durchschnittliche Kaufwert je Hektar um 1.329 € oder 3,3 Prozent niedriger gewesen als 2014. Damit sei der durchschnittliche Kaufwert erstmals seit 2008 wieder rückläufig. (mrs)


stats