1

Das Alter von gesunden Schlachtrindern, ab dem die Wirbelsäule als BSE-Risikomaterial entfernt werden muss, soll von 12 auf 24 Monate erhöht werden. Die EU-Kommission beruft sich bei ihrem Entwurf auf das abflauende Seuchengeschehen, bei dem die am Rinderwahn erkrankten Tiere immer älter sind. Die Wissenschaftler der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) haben eine Erkrankung von weniger als 30 Monate alten Tieren an BSE weitgehend ausgeschlossen, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. Die Veterinäre der EU-Mitgliedstaaten reagierten überwiegend positiv auf den Entwurf, der am Dienstag in Brüssel im Ständigen Ausschuss für die Lebensmittelkette und Tiergesundheit zum ersten Mal diskutiert wurde. Deutschland ist allerdings eher skeptisch und bezieht sich auf Aussagen seines Bundesinstituts für Risikobewertung. Der Verband der Fleischwirtschaft würde die Lockerung der Auflagen begrüßen. "Die Wirbelsäule als Risikomaterial zu entsorgen, kostet deutlich mehr als die Entsorgung anderer Schlachtabfälle", erklärte Heike Harstick vom Verband der Fleischwirtschaft. (Mö)
stats