Weniger Bedenken gegenüber GVO

1

Die Zahl der britischen Verbraucher, die sich Sorgen wegen gentechnisch veränderten (GV-)Lebensmitteln machen, nimmt ab. Nur noch 20 Prozent der 2007 gefragten Konsumenten äußerten Bedenken gegenüber (GV-)Lebensmitteln, im Vorjahr waren es noch 25 Prozent. Dies berichtete kürzlich die Food Standards Agency, eine nachgelagerte Behörde des britischen Landwirtschaftsministeriums. Größere Sorgen als um gentechnisch veränderte Organismen (GVO) machen sich die Verbraucher auf der Insel um Hormone im Fleisch (28 Prozent) und um Rückstände von Pflanzenschutzmitteln (32 Prozent). (Mö)
stats