1

Der Verkauf von Biodiesel an öffentlichen Tankstellen ist im Jahr 2006 auf 476.000 t gegenüber 520.000 t im Vorjahr zurückgegangen. Die überwiegende Menge mit 323.000 t wurde an Betreiber von Nutzfahrzeugen verkauft, während der PKW-Anteil an der Biodieselmenge inzwischen nur noch 32 Prozent ausmacht. Diese Bilanz zieht die Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel (AGQM). Den Rückgang um 8 Prozent begründet die AGQM mit der seit August 2006 geltenden Teilbesteuerung von Biodiesel. Dadurch sei die mittlere Preisdifferenz zwischen Dieselkraftstoff und Biodiesel von 12,7 Cent/Liter im Juni 2006 auf 6,7 Cent/Liter im September 2006 gesunken. Dies habe die Attraktivität von Biodiesel gemindert. Der Trend habe sich inzwischen durch sinkende Dieselpreise noch verstärkt. Hinzu komme, dass seit Einführung des Dieselpartikelfilters keine neuen Biodiesel-Freigaben für PKW erteilt werden, so dass die verbleibende Flotte an geeigneten Fahrzeugen ständig abnimmt. Die AGQM kommt zu dem Schluss, dass die Verringerung des Absatzes von Biodiesel als Reinkraftstoff in Zukunft nicht durch den Beimischungsmarkt kompensiert werden kann. Deutschland sei dabei, die weltweite Vorreiterrolle bei Biokraftstoffen in kürzester Zeit zu verspielen, warnt die AGQM. (ED)
stats