1

Die Anzeichen für eine geringere Getreideernte in der EU-15 in 2001 verdichten sich immer mehr. Coceral, der europäische Dachverband des Getreidehandels in Brüssel, hat seine Schätzung über die EU-Getreideproduktion in 2001 um weitere 200.000 t auf 203,68 Mio. t gegenüber der Märzschätzung nach unten korrigiert. Auffallend hoch ist der erwartete Rückgang der Weizenproduktion um schätzungweise 8,2 Prozent oder 7,8 Mio. t Weizen in 2001. Coceral führt diesen Rückgang auf zwei entscheidende Faktoren zurück. So dürfte sich an dem prognostizierten Flächenrückgang bei Weizen in der EU-15 um rund 1 Mio. ha nicht mehr viel ändern. Dazu seien die Aussaatbedingungen im vergangenen Herbst, aber auch in diesem Frühjahr zu schlecht gewesen, heißt es bei Coceral. Zunehmend träfen Meldungen ein aus den Mitgliedsländern, dass die Erträge in diesem Jahr relativ niedrig ausfallen dürften und teilweise unter dem Vorjahresniveau liegen. Allerdings bleibt Coceral vorsichtig und hat in der Berechnungsgrundlage für die Erträge bei fast allen Getreidearten die Durchschnittswerte der vergangenen fünf Jahre herangezogen, wobei diese meist unter den Werten für 2000 liegen. (da)
stats