Mehr als 1.300 Biogasanlagen sind 2011 neu ans Netz gegangen. In diesem Jahr werden es deutlich weniger sein.

Im Jahr 2011 hat die Biogasbranche einen Umsatz von knapp 7 Mrd. € erwirtschaftet. Zu diesem Ergebnis kommt der Fachverband Biogas nach Auswertung aller aus den jeweiligen Bundesländern vorliegenden Zahlen. Insgesamt produzierten damit Ende vergangenen Jahres 7.215 Biogasanlagen mit einer elektrischen Gesamtleistung von 2.904 Megawatt (MW) 18,4 Mrd. Kilowattstunden (kWh) Strom, ausreichend für etwa 5 Mio. Haushalte.

Mit der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zu Beginn dieses Jahres haben sich die rechtlichen Rahmenbedingungen für Biogasanlagen allerdings erheblich verschlechtert. Der Verband erwartet daher einen massiven Rückgang beim Anlagenbau. Etwas mehr als 300 neue Anlagen mit einer elektrischen Gesamtleistung von 105 MW prognostiziert der Verband. Dabei dürfte sich das Verhältnis von Gülle-Kleinanlagen und größeren Vor-Ort-Verstromungs-Kraftwerken in etwa die Waage halten.

Zu den bereits existierenden 80 Gaseinspeise-Anlagen werden etwa 20 hinzu kommen. Der rückläufige Trend bei den Neuanlagen könnte durch das Repowering bestehender Anlagen, also die Erweiterung der elektrischen Leistung, etwas aufgefangen werden.

Insgesamt erwartet der Fachverband dadurch zusätzliche Kapazitäten von rund 139 MW. Darüber hinaus wird der Exportanteil bei den Firmen steigen. Im vergangenen Jahr lag der Wert bei rund 10 Prozent, für dieses Jahr wird ein Anteil von 30 Prozent erwartet. (hed)
stats