In Russland kündigt sich in diesem Jahr eine kleinere Ölsaatenernte an. Schätzer erwarten  Produktionsrückgänge im zweistelligen Prozentbereich. Die russische Ölsaatenproduktion 2012 werde 11,2 Mio. t erreichen und damit 11 Prozent hinter dem Vorjahr zurückbleiben, schätzt das ukrainische Analystenhaus APK-Inform. Russland werde voraussichtlich 8,5 Mio. t Sonnenblumensaat einfahren, was einem Rückgang um 12 Prozent auf Jahressicht entspreche. Die Sojabohnenernte werde voraussichtlich 1,6 Mio. t erreichen (minus 7 Prozent), die Rapsproduktion gut 1 Mio. t (minus 2 Prozent). (az)
stats