Nedap Livestock Management hat die Funktionen seines Smarttag Hals erweitert. Wenn eine Kuh zu lange nicht gefressen hat, erhält der Landwirt per E-Mail einen "Hinweis auf Handlungsbedarf" auf seinem Smartphone oder seinem Computer, teilt das niederländische Unternehmen mit. Mit diesen Informationen könne der Landwirt sofort eingreifen und größere negative Auswirkungen verhindern. Der Landwirt könne selbst vorgeben, nach wie vielen Stunden des "Nicht-Fressens" er informiert werden möchte. Wenn eine Kuh das Fressen einstellt, kann dies auf akute Probleme wie Milchfieber, Ketose oder Euterentzündung hinweisen. Nedap Smarttag Hals ist ein mit Sensoren und einem Sender ausgestattetes Halsband. Der Smarttag erfasst das Fressverhalten der Kuh mithilfe eines 3G-Sensors.

Die neue Funktion stehe ab sofort für Landwirte zur Verfügung, die den Smarttag Hals für Brunsterkennung mit Fressüberwachung verwenden. Notwendig sei lediglich ein Software-Update. Der Nedap Smarttag Hals kann zusätzlich zu der Überwachung des Fressverhaltens auch Brunst erkennen. Die Brunst werde anhand spezifischer, mit der Brunst zusammenhängender Kopfbewegungen und dem Sprungverhalten der Kuh festgestellt. (az)
stats